Zweites ökumenisches Chorkonzert zur BUGA 2015 im Havelland

Mit schönstem Sonnenschein lud der frühherbstliche Freitag zu einem zweiten BUGA-Konzert auf der Uferbühne in Premnitz ein, das wieder von dem ökumenischen Chor, bestehend aus den Chören der evangelischen, katholischen und neuapostolischen Kirche, vorgetragen wurde.

Und wieder war das Konzert gut besucht, die Stühle reichten kaum aus, als das erste Lied "Kommt her, freut euch mit uns, stimmt ein" erklang. Auch diesmal bestimmte eine Messe den Rahmen des Konzertes, die Deutsche Messe von Franz Schubert, aus der Stücke wie "Wohin soll ich mich wenden", "Noch lag die Schöpfung formlos da" und "Du gabst, o Herr, mir Sein und Leben" vorgetragen wurden.

Aber auch Spirituals wie "Let us break bread together", "Kumbayah my Lord" oder "Herr, ich möchte dein Jünger werden" erklangen. Ebenso erfreuten volkstümliche Weisen wie "September", "O Täler weit, o Höhen", "Nun ruhen alle Wälder" das Herz der Zuhörer.

Mit Lob, Ehr und Dank wurde das Konzert beschlossen und nach einer kleinen Vorstellung des Chores, der Chorleiter und Orgelspieler ertönte das schöne Lied "Denn er hat seinen Engeln befohlen". Der Applaus ließ nicht lange auf sich warten und die Zuhörer gingen, erfüllt mit Freude, aus diesem zweiten und letzten Konzert nach Hause.

Das schönste Kompliment eines Zuhörers jedoch war, dass sich der zusammenwirkende Chor aus den verschiedenen Kirchen so anhört, als ob sie schon immer miteinander singen …

sfr